blattzeit-ohz.de

Jagdhunde

 

Termine rund um unsere Jagdhunde werden für die Jägerschaft Osterholz e.V. und den JGV Osterholz e.V. auf der Seite des JGV Osterholz bekanntgegeben.

 

 

 

15.09.2021

Förderung von Hundeschutzwesten

Die Jägerschaft Osterholz und der Jagdgebrauchshundverein Osterholz fördern finanziell die Anschaffung von Hundeschutzwesten.

 

 

Jagd ohne Hund ist Schund - dieser alten Weisheit folgend haben sich die Jägerschaft Osterholz und der Jagdgebrauchshundverein Osterholz entschieden, die Beschaffung von Hundeschutzwesten gemeinschaftlich zu fördern. 

Der Einsatz von Stöberhunden auf Bewegungsjagden oder von Jagdhunden auf der roten Fährte anlässlich von Nachsuchen ist nicht selten mit der Gefahr für die Hunde verbunden, von wehrhaftem Wild geschlagen zu werden.

Da aber der Einsatz von brauchbaren Jagdhunden gerade im Fall erforderlicher Nachsuchen  gesetzlich gefordert ist und der Einsatz von Stöberhunden im Interesse aller Jäger sein sollte, die an Bewegungsjagden teilnehmen, kann auf einen entsprechenden Hundeeinsatz nicht verzichtet werden. Genau deswegen haben sich unsere treuen Jagdhelfer aber den bestmöglichen Schutz verdient!

 

Mit der Förderung möchten die Vereine erreichen, dass aktive Hundearbeit honoriert wird und auch künftig Führerinnen und Führer überzeugt werden können, ihre brauchbaren Hunde für entsprechende Arbeiten einzuarbeiten und auch einzusetzen.

 

Gefördert wird die Anschaffung maßgeschneiderter Hundeschutzwesten der Outdog GmbH mit etwa 50% des Anschaffungspreises, wenn Hund und Führer/-in die dem u.a. Antrag beigefügten Förderkriterien erfüllen.

Aber auch wenn Hunde die Förderkriterien nicht erfüllen, kann bei der Bestellung von Hundeschutzwesten bei der Outdog GmbH ein Preisnachlass von 10% in Anspruch genommen werden. Voraussetzung hierfür ist die Mitgliedschaft in beiden Vereinen.

 

Interessierte Führer/ -innen können gerne Kontakt mit Henning Peper vom JGV Osterholz (Tel. 0172/4325493) oder www.jgvosterholz.de aufnehmen, der die Förderung koordiniert.

 

 

Antrag und Förderbedingungen

 

 

 

 

14.09.2021

Alles sonst noch Wichtige über Jagdhunde in Niedersachsen auf

http://www.jagdhundewesen-nds.de/

 

 

14.10.2020

Brauchbarkeitsprüfung der Jägerschaft

Bei der vom JGV Osterholz im Auftrag der Jägerschaft am 10.10.2020 durchgeführten Brauchbarkeitsprüfung wurden folgende Ergebnisse erzielt:

 

Gemeldet: 5 Hunde volle Brauchbarkeit, 6 Hunde für die Zusatzfächer

 

Nach 1 Absage wegen Krankheit wurden 10 Hunde geprüft, allen konnte am Ende die jadgliche Brauchbarkeit bescheinigt werden.

 

Herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil allen Hundeführern!

 

 

29.09.2020

Herbstzuchtprüfung

des JGV Osterholz absolviert.

 

 

09.04.2020

Frühjahrsprüfungen fallen aus

 

 

12.10.2019
Brauchbarkeitsprüfung 2019

 

Prüfungsleiter und Hundeobmann Hinrich Kühlken begrüßte mit seinen acht Mitrichtern bei ausgesprochen "untrockenem" Wetter neun Hunde mit ihren Führern zur diesjährigen Brauchbarkeitsprüfung, die traditionell vom JGV Osterholz e. V. durchgeführt wird.

Sechs Hunde, davon zwei Jagdterrier, sollten die gesamten Prüfungsfächer absolvieren. Drei Hunde mussten nach bereits bestandener Herbstzuchtprüfung noch in den Zusatzfächern geprüft werden. 

Doch Regen bringt nicht immer Segen und so forderten die widrigen Wetterbedingungen gerade bei der Schweiß- und Wasserarbeit ihren Tribut. 

Zu guter Letzt dürfen nun sechs Hunde als "brauchbar geprüfter Jagdhund" in unseren heimischen Revieren mit zur Jagd gehen.

Trotz der durchwachsenen Ergebnisse konnte der Prüfungstag beim gemütlichen Schüsseltreiben im Gasthaus 

 

"Zum Weißen Schwan" als gelungen bezeichnet werden.

 

Das Wetter hat die Brauchbarkeitsprüfung nicht bestanden.

 

Anja Ambrosi

 

 

20.10.2018

Hinrich Kühlken zum Hundeobmann benannt

Hinrich Kühlken (li.) erhält vom Vorsitzenden der Jägerschaft Osterholz, Florian Lucas (re.)

die Insignien zum Hundeobmann. Was wohl drin ist im Sack?

 

 

 

13.10.2018
Brauchbarkeitsprüfungen 2018

Auch in diesem Jahr führte der JGV Osterholz e.V. wieder für die Jägerschaft Osterholz die Brauchbarkeitsprüfungen für Jagdhunde durch. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurden dieses Mal zwei Termine ausgewählt und so kamen am 06.10. und 13.10.2018 insgesamt 17 Teilnehmer mit ihren Hunden nach Scharmbeckstotel, um sich bei sonnigem Herbstwetter der Prüfung nach den Brauchbarkeitsrichtlinien zu unterziehen, die sie im Sommer auf den Hundeführerlehrgängen gelernt haben

Zwölf junge Jagdhunde hatten zuvor bereits im September erfolgreich die Herbstzuchtprüfung (HZP) bestanden und benötigten zur Erlangung des Brauchbarkeitsnachweises "nur" noch die Zusatzfächer Übernacht-Schweißfährte 400 m, Gehorsam, Freiverlorensuche und Bringen von Federwild

 

 

 

 

 

 

Die vollständige Brauchbarkeitsprüfung absolvierten fünf Jagdhunde und zeigten hier ebenfalls hervorragende Arbeiten.

 

 

Florian Lucas konnte bei der Übergabe der Brauchbarkeitsbescheinigungen ausnahmslos in glückliche Hunde(führer)gesichter blicken, da jedem gemeldeten Hund die jagdliche Brauchbarkeit bescheinigt werden konnte.
 

Anja Ambrosi 

 

 

Jägerschaft Osterholz e.V.    redaktion@blattzeit-ohz.de